Fachsymposium IV: Gemeinsam erfolgreich - Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener im Netzwerk und im Sozialraum

Alphabetisierungs- und Grundbildungsangebote erfolgreich zu initiieren und zu implementieren, bedeutet das Zusammenspiel verschiedenster Akteure. In den vergangenen Jahren sind auf unterschiedlichen Ebenen Alphabetisierungs- und Grundbildungskooperationen entstanden. Dazu zählen landesweite Netzwerke ebenso wie regionale und kommunale Bündnisse. Alle vereint das Ziel, Angebots- und Hilfsstrukturen so aufzubauen, dass der Zugang zu nachholender Grundbildung vereinfacht und damit ein lebenslanges Lernen ermöglicht wird. Grundbildungskompetenzen nachzuholen, bedeutet für diejenigen, die es betrifft, eine große Kraftanstrengung und Überwindung. Niedrigschwellige Angebote und/oder Lernorte im bekannten Umfeld können Lernmotivation befördern und Hemmschwellen abbauen. Auf unserem vierten Fachsymposium wurde sowohl der Gedanken einer lokalen (Grund-)Bildungsplanung als auch konkrete sozialräumliche Lernansätze aufgegriffen. In diesem Sinne wurden innovative Vorgehensweisen, wie zum Beispiel zur Schuldnerberatung, zur Arbeit mit Ehrenamtlichen oder zur Umsetzung dezentraler Angebote, vorgestellt.

Universitätsclub Bonn, Konviktstraße 9, 53113 Bonn

Donnerstag, 12. Mai 2016


11.00 Uhr Begrüßung


Thomas Bartelt, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Einführung in den Tag


Mandy Böttger, DLR Projektträger

11.15 Uhr Bildungslandschaften als interorganisationale Kooperationen


Prof. Dr. Rudolf Tippelt, Ludwig-Maximilians-Universität München >>zum Download des Vortrags

12.00 Uhr Kommunale Grundbildungsplanung – Beispiele aus der Praxis

Katharina Donath, Deutscher Volkshochschul-Verband >>zum Download des Vortrags
Praxisbeispiele:
• Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit – kommunaler Benefit: Peter Krietemeyer, Leiter des Referats Schulen der Stadt Kaiserslautern
• Alphabetisierung und Grundbildung auf dem Land: Hella Krusche, Bayerischer Volkshochschulverband e. V. >>zum Download des Vortrags

13.00 Uhr Mittagsimbiss

14.00 Uhr Grundbildungsnetze im Kontext der Bildungswerke der Wirtschaft


Helmut E. Klein, Institut der deutschen Wirtschaft Köln e. V. >>zum Download des Vortrags
Praxisbeispiel:
• Das Grundbildungszentrum in Darmstadt: Eugen Breining, Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. >>zum Download des Vortrags

15.00 Uhr Pause

15.30 Uhr Grundbildungsnetzwerke brauchen ein Zuhause


Kai Sterzenbach, Lernende Region – Netzwerk Köln e. V. >>zum Download des Vortrags
Praxisbeispiel:
• Das kommunale (Grund-)Bildungsnetzwerk in Trier: Rudolf Fries, VHS Trier >>zum Download des Vortrags

Freitag, 13. Mai 2016

9.00 Uhr Begrüßung und Einführung in den Tag 2


Mandy Böttger, DLR Projektträger

9.15 Uhr Begleitmaßnahmen für Lernende


Elfriede Haller, alpha Selbsthilfe
Praxisbeispiel:
• Ehrenamtliche Lernpatinnen und Lernpaten: Annelie Cremer, VHS Trier >>zum Download des Vortrags

10.00 Uhr Aufsuchende Bildungsarbeit als Türöffner zu Lernenden


Tim Westerholt, Caritasverband für die Stadt Köln e. V. >>zum Download des Vortrags

10.30 Uhr Pause

11.00 Uhr Lernorte/Lernräume als Zugangsoptionen für die Erwachsenen(grund-) bildung - Anforderungen an eine kommunale Lerninfrastruktur


Prof. Dr. Richard Stang, Hochschule der Medien Stuttgart >>zum Download des Vortrags
Praxisbeispiel:
• Das ComCafé: Annette Kellner, Kooperation Arbeiten, Lernen und Ausbildung e. V. (KoALA)

12.15 Uhr Ausblick nationale Dekade für Alphabetisierung


Karin Küßner, Koordinierungsstelle Dekade für Alphabetisierung >>zum Download des Vortrags

12.30 Uhr Mittagsimbiss und Ende der Veranstaltung


© BMBF 03/22/2017 10:44 - Alle Rechte vorbehalten.