Newsletter März 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, Ihnen mit dem ersten Newsletter 2015 zwei neue Ausgaben des alphaReports+ anzukündigen. Basierend auf den Ergebnissen der Konzeptworkshops geht es diesmal um die Themen „Unterrichtsgestaltung und Methoden – Erfahrungen aus der Praxis“ und um „Zum Lernen motivieren mit Digitalen Medien“.

Wir hoffen, dass wir auch in diesen Ausgaben die richtige Form gefunden haben, um Denkanstöße zu zentralen und übergreifenden Diskussionspunkten der Workshops zu geben.

Über Ihre Meldungen, Termine und Anregungen für den kommenden alphabund-Newsletter freuen wir uns bis zum 30. April 2015.

Mit freundlichen Grüßen aus Bonn


Ihr alphabund-Team

Neues aus alphabund

Neu gegründet: „Alpha-Bündnis Spandau“

Die Idee für eine Bündelung der Spandauer Aktivitäten im Bereich der Grundbildung Erwachsener entstand bereits im November bei einer Veranstaltung zur Alphabetisierung. Jetzt trafen sich Garbriele Fliegel (Vorsitzende der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau), der Spandauer SPD-Bundestagsabgeordnete Swen Schulz und Vertretende der Agentur für Arbeit sowie weiterer Institutionen um, so erläuterte Swen Schulz, als „Schnittstelle zwischen Betroffenen und der Gesellschaft“ zu vermitteln. Interessenten und Interessentinnen, die sich am Bündnis beteiligen möchten, können sich bei Dr. Britta Marschke, Geschäftsführerin der Gesellschaft für Interkulturelles Zusammenleben und Projektleiterin des alphabund-Projekts ABCami melden. E-Mail marschke@giz-berlin.de.


Dokumentation zur Fachtagung „Berufsorientierte Alphabetisierung Arbeitsloser“

Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) hat eine ausführliche Nachlese zur Veranstaltung und einen Filmbeitrag online gestellt.


ABCami Fachtagung in Berlin-Kreuzberg - Rückblick

Am 26.2.2015 lud ABCami zur Fachtagung "Alphabetisierung und Grundbildung an Moscheen" in die Merkez-Moschee in Berlin-Kreuzberg ein. Nach der feierlichen Übergabe der Zertifikate durch Vertreter aus Politik und DITIB an Teilnehmerinnen der Alphabetisierungskurse in den Moscheen wurden die Ergebnisse der Umfrage "Alphabetisierungskurse und die Bereitschaft zur Kooperation mit Moscheen" präsentiert. In Workshops und in einer Podiumsdiskussion wurden verschiedene Aspekte der Alphabetisierung in Moscheegemeinden erörtert und über Ziele, Chancen und Hürden eines Projektes wie ABCami diskutiert. Die Ergebnisse der Umfrage sowie Handlungsempfehlungen aus dem Projekt stehen zum Download bereit.

Gemeinsam erfolgreich in CurVe

CurVe ist es gelungen, das Thema finanzielle Grundbildung in die Betriebe zu tragen. Im März werden Beschäftigte des Aachener Stadtbetriebs im Umgang mit Geld geschult. Das Angebot "Schlechte Zeiten, gute Zeiten – Wie viel Geld steht mir zu?" mit sechs Unterrichtsstunden wurde in Zusammenarbeit mit dem Projekt ABAG, Lernende Regionen Köln, entwickelt. Ein weiterer Anknüpfungspunkt ist die Familienbildung: Gemeinsam mit der Rheinland-Pfälzischen Initiative für Alphabetisierung und Grundbildung und der Evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz e. V. wird eine "Elternwerkstatt zur finanziellen Grundbildung" konzipiert. Die Veranstaltung wird im März in Bad Kreuznach erprobt. Weitere Angebote zu finanzieller Grundbildung entstehen in Hamburg und Köln. Informationen zum Projekt finden Sie online.

Uns verbindet Grundbildung - lokal bis europäisch Netzwerken

Vor dem Hintergrund der Europäischen Agenda für Erwachsenenbildung trafen sich Expertinnen und Experten der Alphabetisierung und Grundbildung, um sich über regionale und europäische Initiativen und Beispiele guter Praxis zu informieren. Beispiele für lokales und europäisches Netzwerken zeigten die Beiträge des European Literacy Policy Network (ELINET), der NA im BIBB, der ISOP Innovative Sozialprojekte GmbH Österreich, des Lernende Region – Netzwerk Köln e. V. und des lokalen Alphanetz NRW auf. In Workshops, unter anderem mit den BMBF Projekten Grubin und CurVe, wurde das Thema mit Blick auf unterschiedliche Zielgruppen vertieft.

iCHANCE hat neue Unterstützung

Mit Vor-Ort-Aktionen wie Rap-, Kalligrafie- oder Graffiti-Workshops will der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. junge Menschen erreichen und für das Thema Analphabetismus sensibilisieren. Unterstützt werden Projektleiter Jan-Peter Kalisch und sein Team seit Anfang Januar von der Medienpädagogin Stephanie Blume.

Ausstellung "Lesen und Schreiben - Mein Schlüssel zur Welt" in Göttinger Krankenhäusern

Die Volkshochschule Göttingen wählte für die Präsentation der Ausstellung „Mein Schlüssel zur Welt“ zwei Krankenhäuser und konnte so ganz unterschiedliche Personengruppen für das Thema sensibilisieren und über Kursangebote informieren. Das Krankenhauspersonal sowie Patienten und Patientinnen und Besucher und Besucherinnen zeigten großes Interesse. Lehramtsstudierende der Universität Göttingen unterstützten das Projekt tatkräftig und lernten selbst noch viel Neues. In ihrem späteren Beruf, so berichteten zwei Studentinnen, würden sie ein noch größeres Augenmerk auf eventuellen Förderbedarf der Schüler und Schülerinnen richten.

Ministerin Spoorendonk empfängt RAUS-Beirat in Kiel

Anfang Februar traf sich der Projektbeirat RAUS im Justizministerium des Landes Schleswig-Holstein und besichtigte die Justizvollzugsanstalt Neumünster. Bei dieser Gelegenheit informierte sich die Ministerin für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein, Anke Spoorendonk, über die Chancen der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit im Strafvollzug.

Dokumentation zum SESAM-Auswertungsworkshop

Am 22. Januar 2015 fand in Bottrop der abschließende SESAM-Auswertungsworkshop statt. Rund 25 Experten und Expertinnen diskutierten Projektergebnisse und erste Empfehlungen für eine strukturelle Verankerung und Förderung arbeitsorientierter Grundbildung miteinander. Weitere Informationen finden Sie online.

BASIC gibt Sperrmüllkatalog heraus

Zu den Aufgaben der Beschäftigten des Frankfurter Stadtteilservice gehört es, die wild abgeladenen Sperrmüll-Stücke zu dokumentieren. Um dies für diejenigen Mitarbeitenden, die über geringe Lese- und Schreibkompetenzen verfügen, zu erleichtern, hat das Projekt BASIC einen Katalog entwickelt, der die häufigsten Wörter enthält. Weitere Informationen online.

Plakataktion in Oldenburg

Die Oldenburger ABC-Selbsthilfegruppe wirbt in Bussen mit einer großen Plakataktion für Grundbildungskurse der VHS. Weitere Informationen finden Sie hier.

Neues Lerncafé in Frankfurt am Main

VHS und DGB haben gemeinsam ein Lerncafé eröffnet. Lernbegleiter und Lernbegleiterinnen helfen dort einmal wöchentlich in zwangloser Atmosphäre beim Lesen und Schreiben lernen oder beim Ausfüllen von Formularen.


Veröffentlichungen

Was ist "Lernerfolg" in der Grundbildung?

Diese Frage stellten sich die Teilnehmenden eines Workshops, der im Rahmen des Hessencampus-Leitprojekts „Alphabetisierung und Grundbildung“ an der Volkshochschule Frankfurt am Main durchgeführt wurde. Die Ergebnisse aus den Arbeits- und Diskussionsgruppen wurden jetzt in einer Broschüre veröffentlicht. Weitere Informationen sowie die Download-Datei finden Sie hier.

Szenarien im berufsbezogenen Unterricht Deutsch als Zweitsprache

Die Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch im Netzwerk IQ hat eine neue Broschüre herausgegeben, in der grundlegende Fragen zur Definition und Entwicklung der Szenario-Methode erörtert werden. Leser und Leserinnen erhalten konkrete Anregungen, wie Szenarien für die Kursplanung und Kursevaluation genutzt und in den Kursverlauf eingebunden werden können, um Lernenden die Gelegenheit zu geben, sich in realitätsnahen Situationen als Handelnde zu erfahren. Interessenten und Interessentinnen können die Broschüre per E-Mail bestellen.

ELINET - Sammlung von Beispielen guter Praxis

Das im Februar 2014 gegründete European Literacy Policy Network (ELINET) sammelt aktuell Beispiele guter Praxis in der Lese- und Schreibförderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Ein entsprechendes Formblatt finden Sie auf der neu geschalteten Webseite des Netzwerkes.

Eurydice:Neuer Bericht zum Thema Erwachsenenbildung liegt vor

Der neue Bericht mit dem Titel „Adult Education and Training in Europe: Widening Access to Learning Opportunities“ basiert auf Informationen, die 2014 vom Eurydice-Netz gesammelt wurden und umfasst 35 nationale Bildungssysteme (alle EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und die Türkei). Dabei stehen besonders solche Maßnahmen im Fokus, die sicherstellen, dass die am stärksten gefährdeten Gruppen erwachsener Lernender – insbesondere diejenigen mit geringen Grundfertigkeiten oder unzureichenden Qualifikationen –angemessene Zugangsmöglichkeiten zu lebenslangem Lernen haben. Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Termine

Weiterbildung zum Coach für Grundbildungskompetenzen - 20./21. März 2015 -Neumünster

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Unternehmen, die Mitarbeitende zum Ansprechpartner oder zur Ansprechpartnerin für die Grundbildungsthemen im Unternehmen ausbilden lassen wollen. In dem praxisorientierten Lehrgang sollen die Teilnehmenden im Erkennen von und im Umgang mit Grundbildungsdefiziten geschult werden. Weitere Informationen online.

Geringqualifizierte: Endlich Lernerfolg? Erträge und Perspektiven des Projekts mekoFUN - 11. November 2014 - Rastatt

Die Katholische Erwachsenenbildung Deutschland - Bundesarbeitsgemeinschaft e. V. präsentiert bei einer Fachtagung Ergebnisse des Projekts metakognitiv fundiertes Lernen in der Grundbildung. Gering Qualifizierte verbessern mit dieser Methode ihre Fähigkeit zur Informationsverarbeitung und zur Lösung von Problemen in Beruf und Alltag. Informationen zur Veranstaltung unter Tel. 0228-902470 oder per E-Mail.

Fortbildungsreihe:Grundbildungsangebote am Arbeitsplatz erfolgreich umsetzen - März bis Juni 2015 - Gießen

Das Projekt ALPHA Unternehmen der ZAUG gGmbH informiert Bildungsanbieter in dieser Fortbildung darüber, welche Möglichkeiten es gibt, individuelle und unternehmensbezogene Grundbildungsangebote zu entwickeln und zu integrieren und welche Bedeutung betriebliches Mentoring in Unternehmen haben kann. Am 12. März erarbeitet Katrin Tippensäufer unter dem Titel „Teilnehmermarketing“ mögliche Ansprachen von Teilnehmenden für unterschiedliche Branchen. Pamela Buggenhagen (ehemals Projekt MEMO) referiert am 16. April zum Thema „Mentoring“. Die „Methodik und Didaktik“ der betrieblichen Grundbildung aus Sicht der Lehrenden und Teilnehmenden ist am 7. Mai und am 11. Juni Thema der Fortbildung. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 0641-9522518 oder per E-Mail.

Seminar "Einführung in die Alphabetisierungsarbeit" - April/Juni 2015 - Jena

Das zweitägige Seminar „Einführung in die Alphabetisierungsarbeit“ ist im ersten Halbjahr 2015 zweimal in Jena geplant. Es findet am 24./25. April sowie am 26./27. Juni statt und wird von Peter Hubertus geleitet. Weitere Informationen und Anmeldung online.

SESAM-Weiterbildung "Arbeitsorientierte Grundbildung -AoG" - April bis Juni 2015 - Dortmund

Die Weiterbildung richtet sich an Kursleitende, Beratende, Dozenten und Dozentinnen, die bereits Erfahrung in der Grundbildungs- und Alphabetisierungsarbeit oder in Schulungen mit Firmenkunden haben und Interesse haben, sich für ein neues Beschäftigungsfeld zu qualifizieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Train-the-Trainer Schulungen zur leo.-App

Seit Dezember 2013 bzw. Juni 2014 kann die leo.-App zum Selbsttest der eigenen Lese- und Schreibkompetenz aus dem App-Store von Apple für iPhones und iPads sowie für Android-Phones und Android-Tablets heruntergeladen werden. Für die leo.-App starten derzeit Train-the-Trainer Schulungen. Informationen gibt es per E-Mail bei Christian Bass.

CurVe-Abschlusskonferenz - 14. September 2015 - Bonn

Das Projekt CurVe des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung, das ausgehend von einer Analyse des Zusammenhangs zwischen Überschuldung und Grundbildungsbedarf Übergänge zwischen Schuldnerberatung und Weiterbildungsberatung erforscht, wird im September im Bonner Gustav-Stresemann-Institut seine Ergebnisse vorstellen.


© BMBF 03/22/2017 10:44 - Alle Rechte vorbehalten.