Newsletter November 2014

Liebe Leserinnen und Leser,

das Ende der Laufzeit des BMBF-Förderschwerpunkts "Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung" rückt näher, einige der insgesamt 54 Projekte sind bereits im Endspurt. Erste Projekte haben sogar schon bei Abschlussveranstaltungen ihre Ergebnisse präsentiert. Kurzberichte, Links und Terminankündigungen dazu finden Sie in diesem Newsletter. Bitte merken Sie sich schon jetzt auch den Termin für die Bilanzkonferenz am 11. und 12. Mai 2015 in Berlin vor. Hier werden alle Projekte die Gelegenheit haben, ihre entwickelten Produkte und Konzepte zu präsentieren. Anregungen und Wünsche zur Programmgestaltung nehmen wir gerne entgegen.

Über Ihre Meldungen, Termine und Anregungen für den kommenden alphabund-Newsletter freuen wir uns bis zum 30. Januar 2015.

Mit freundlichen Grüßen aus Bonn


Ihr alphabund-Team



Neues aus alphabund

Lernwerkstatt "Reinigung"

Das Projekt "Arbeitsplatzbezogene Bildung bringt Chancen (abc+)" hat ein Online-Lernprogramm "Lernwerkstatt Reinigung" entwickelt, das in Grundbildungskursen erprobt und evaluiert werden soll. Wer mit seiner Lernenden-Gruppe noch an der Evaluation (Online-Umfrage und Gruppendiskussion zur qualitativen Erhebung) teilnehmen möchte, wendet sich bitte an Achim Scholz, Tel.: 0441-9239153. Vorausgesetzt wird, dass die Lernenden Computer zur Verfügung haben.

Die leo-App

 Nach dem Launch der iOS-Version im App-Store Ende 2013, steht seit diesem Sommer die Android-Version zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die leo.-App ist ein Selbsttest zur Messung der eigenen Lese- und Schreibkompetenz auf Basis der Alpha-Levels der leo.-Level-One Studie. Eine umfassende Diagnostik erfolgt nicht; der Umgang mit Smartphones wird vorausgesetzt. Weitere Informationen: http://blogs.epb.uni-hamburg.de/leo/?p=496.

otu.lea

Die Online­Testumgebung für funktionale Analphabeten und Analphabetinnen ist online. otu.lea ermittelt literarische und mathematische Kompetenzen von Personen im Grundbildungsbereich. Die Anwendung bietet sowohl Möglichkeiten für den anonymen Einsatz von Zuhause aus, als auch im Rahmen eines Alphabetisierungskurses. Das Instrument kann mit den Diagnostik- und Lernmaterialien des Projekts lea.- Literalitätsentwicklung von Arbeitskräften genutzt werden.

Monitoring: Ergebnisse der ersten bis dritten Welle (bis 30. Juni 2014) liegen vor

Die Projekte des Förderschwerpunkts "Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener" werden kontinuierlich durch ein Monitoring begleitet. Dabei werden die Erträge der Projektarbeit zusammengefasst und ausgewertet. Eine aktuelle Auswertung ergab, dass bislang im Förderschwerpunkt 277 Alphabetisierungskurse (1752 Teilnahmen/18418 Unterrichtsstunden); 465 Schulungen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren (7001 Teilnahmen/3066 Unterrichtsstunden) und 209 Veranstaltungen für Lehrpersonal, Ausbildende und pädagogisches Fachpersonal (3354 Teilnahmen/1309 Unterrichtsstunden) stattgefunden haben. Für 2015 sind zwei weitere Erhebungen geplant.

CurVe-Dialog "Finanzielle Grundbildung". Angebotsentwicklung und Didaktik

Die bilanzierende Tagung des Projektes „Schuldnerberatung als Ausgangspunkt für Grundbildung. Curriculare Vernetzung und Übergänge CurVe“ fand am 15. September 2014 in Bonn statt. Im Zentrum der Veranstaltung standen der Dialog mit Akteuren aus den Bereichen Schuldnerberatung/Soziale Arbeit und Weiterbildung/Erwachsenenbildung sowie die Vorstellung der entwickelten Rechen-Levels im Bereich finanzieller Grundbildung und des Kompetenzmodells „Finanzielle Grundbildung“. Materialien zur Veranstaltung unter: http://www.die-curve.de/Aktuelles/Curve_Dialog_Materialien/.

Ergebnisse der DoQ-Tagung jetzt online

Am 30. September hat das Projekt DoQ zu einer Tagung unter dem Titel "Arbeitsplatzorientierte Bildung Geringqualifizierter - Neue Wege und Ansätze" eingeladen. Zentrale Fragen rund um die Themenfelder Didaktik und Methodik, E-Learning und Sozialformen wurden mit einem breiten Fachpublikum diskutiert. Weitere Informationen: http://www.doq-projekt.de/

Kurskonzept und Rahmencurriculum für die abschlussorientierte Grundbildung

Ende September fand in Königswinter die zweitägige Abschlussveranstaltung des DVV-Projektes "Kurskonzept und Rahmencurriculum für die abschlussorientierte Grundbildung" statt. Praktische Einsatzmöglichkeiten des Rahmencurriculums wurden vorgestellt und diskutiert. Experten der Projektgruppe erläuterten die theoretischen Hintergründe für die Bereiche Lesen, Schreiben und Rechnen. Das Rahmencurriculum zum Schreiben und Lesen sowie Beispielaufgaben mit Hinweisen für Lehrkräfte stehen auf der Homepage des Projektes bereit.

Workshop K4+

Das fünfte Treffen des Konzeptworkshops K4+ „Methodik und Didaktik arbeitsplatzorientierter Alphabetisierung“ fand am 07./08.10.2014 beim Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) in Bonn statt. Themen waren zum einen der Einsatz von digitalen Medien im Kursalltag und im betrieblichen Umfeld. Es wurden die virtuellen Lernumgebungen der Projekte abc+ und eVideo 2.0 sowie die online-Testumgebung otu-lea. und die leo.-App vorgestellt. Am zweiten Tag standen die Themen Lernberatung und -begleitung im Fokus. Schwerpunkt waren die Instrumente der Projekte VeLLE und mekoFUN der KEB. Nicht nur bei gering Qualifizierten, sondern auch bei funktionalen Analphabeten und Analphabetinnen ist es wichtig, Lernhemmnisse abzubauen, um den Lernprozess zu unterstützen. Das nächste und letzte Treffen findet im Frühjahr 2015 beim Projekt MENTO in Düsseldorf statt.

Stiftung Lesen stellt SAPfA-Studie in Bonn vor

Ende Oktober wurden die Ergebnisse der Studie "Sensibilisierung von Arbeitnehmenden für das Problem des funktionalen Analphabetismus in Unternehmen" (SAPfA), die im Förderschwerpunkt "Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener" gefördert wird, präsentiert. Entgegen der gängigen Auffassung belegt die Studie, dass viele funktionale Analphabeten und Analphabetinnen offen mit ihrer Situation umgehen. Kollegen und Kolleginnen sowie Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen wissen häufig von mangelnden Lese- und Schreibfähigkeiten in ihrem Umfeld. "Unsere Studie zeigt, dass Analphabetismus am Arbeitsplatz kein echtes Tabu ist und Betroffene nicht diskriminiert werden", berichtete Dr. Simone C. Ehmig, Projektleiterin. Und die Studie belegt darüber hinaus die Bereitschaft jedes vierten Arbeitgebers und jeder vierten Arbeitgeberin in Alphabetisierungsmaßnahmen zu investieren. Aus diesen Erkenntnissen ergeben sich neue Ansätze für die Praxis der Alphabetisierungsarbeit. Weitere Zahlen und Ergebnisse aus der Studie hier.


Veröffentlichungen

alphabund-Wissenschaftsreihe

Noch knapp vor Weihnachten erscheint der dritte Band der alphabund-Wissenschaftsreihe beim W. Bertelsmann-Verlag. Schwerpunktthema sind die Potenziale und Kompetenzen von gering Qualifizierten. Angesichts der demographischen Entwicklung und eines befürchteten Fachkräftemangels steht diese Zielgruppe wieder stärker im Fokus des allgemeinen Diskurses. Wie sich Kompetenzen beschreiben lassen und welche Ansätze zur Kompetenzförderung möglich sind, wurde auch während des BMBF-Forums "Weiterbildung im Dialog – Potenziale nutzen, Perspektiven stärken" (Hamburg 2014) diskutiert. Die Ergebnisse dieser Diskussionen werden in dem 3. Band der alphabund-Wissenschaftsreihe zusammengefasst. Die Autorinnen und Autoren analysieren die Fragestellung aus unterschiedlichen Perspektiven. Systematisch und umfassend werden der aktuelle Forschungsstand sowie praxisnahe Ansätze aufgezeigt.

Termine

Regionalveranstaltung "Mein Schlüssel zur Welt" - 22. Oktober 2014 - Schwäbisch Gmünd

Die multimediale Ausstellung der Kampagne "Lesen & Schreiben mein Schlüssel zur Welt" machte Station beim Projekt ABC in Schwäbisch Gmünd. In der "eule gmünder wissenswerkstatt" diskutierten anlässlich der Ausstellungseröffnung Praktiker von Ausbildungswerken sowie die anwesenden Vertreter und Vertreterinnen aus Bund, Ländern und Kommunen ihre Perspektiven der arbeitsplatzbezogenen Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener nicht nur auf theoretischer Ebene, sondern anhand konkreter Beispiele. Informationen zur Veranstaltung sind zu finden unter:

http://www.technische-akademie.de/neuigkeiten/items/lesen-schreiben-mein-schluessel-zur-welt.html.

Geringqualifizierte: Endlich Lernerfolg? Erträge und Perspektiven des Projekts mekoFUN - 11. November 2014 - Rastatt

Die Katholische Erwachsenenbildung Deutschland - Bundesarbeitsgemeinschaft e. V. präsentiert bei einer Fachtagung Ergebnisse des Projekts metakognitiv fundiertes Lernen in der Grundbildung. Gering Qualifizierte verbessern mit dieser Methode ihre Fähigkeit zur Informationsverarbeitung und zur Lösung von Problemen in Beruf und Alltag. Informationen zur Veranstaltung unter Tel. 0228-902470 oder per E-Mail.

Grundbildungstag NRW - 13. November 2014 - Köln

Landesregierung und Sozialpartner in NRW setzen sich gemeinsam für Alphabetisierung und Grundbildung im (Arbeits-)Alltag ein. Bei der Veranstaltung sollen anhand vorbildlicher Projekte und Praxisbeispiele aus dem In- und Ausland Impulse für NRW gegeben werden. Arbeit und Leben DGB/VHS NVV, das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft und das DGB-Bildungswerk NRW rufen gemeinsam zu Teilnahme und Engagement auf. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.aulnrw.de/de/hauptmenu/aktuelles/news/article/grundbildungstag-nrw-am-13-november-in-koeln/.

Schulung zum Lernberater/zur Lernberaterin - 17. bis 18. November 2014 - Köln

Die KEB Deutschland lädt im Rahmen ihres Projekts VeLLE zu einer Qualifizierung zur Lernberaterin/zum Lernberater ein. Im Vordergrund des handlungsorientierten und theoriegestützten Trainings stehen die Beherrschung der VeLLE-Instrumente sowie die Umsetzung der Ergebnisse im individuellen Beratungsgespräch. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter www.lernerberatung.de.

Bavarian Basics - Grundbildung für Bayern - 18. November 2014 - München

Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtages und des Bayerischen Volkshochschulverbandes, eröffnet um 11 Uhr die Regionalkonferenz im Bayerischen Landtag. Die Regionalkonferenz schafft vor dem Hintergrund der Europäischen Agenda für Erwachsenenbildung eine breite Plattform für Bildungs-, kommunale Funktions- und Entscheidungsträger, Kooperationspartner und Betriebe zum Austausch für mehr Grundbildung in Bayern. Die Konferenz bietet die neuesten Ergebnisse der Studie für das mitwissende soziale Umfeld (Umfeldstudie) und der SAPfA-Studie speziell für das betriebliche Umfeld von Menschen mit Grundbildungsbedarf. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.agenda-erwachsenenbildung.de.

Fachtagung "Grundbildung und Alphabetisierung" - 19. November 2014 - München

Der Bayerische Volkshochschulverband e. V. lädt Interessierte aus der Erwachsenenbildung zur Fachtagung ein, um sich über Alphabetisierung und Grundbildung aus Sicht des Bundes, des Landes Bayern, der Volkshochschulen und der Lernenden zu informieren. Eine Expertin aus Österreich wird über die neuen Richtlinien für Basisbildung in ihrem Land berichten. Ansprechpartnerin für weitere Informationen/Anmeldung ist Renate Schiefer (Tel.: 089-5108049 oder E-Mail renate.schiefer@vhs-bayern.de).

Regionalveranstaltung "Mein Schlüssel zur Welt" - 20. November 2014 - Berlin

Auf der Regionalveranstaltung in der Zitadelle Spandau werden Stefan Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung und Swen Schulz, MdB gemeinsam mit weiteren Vertretern und Vertreterinnen aus Politik und Gesellschaft auf das Thema funktionaler Analphabetismus in Deutschland aufmerksam machen. Berliner Lernende beteiligen sich ebenso an der Gestaltung der Veranstaltung wie verschiedene Projekte. Weitere Informationen unter www.mein-schluessel-zur-welt.de.

Informationstag zum Thema arbeitsplatzorientierte Grundbildung für Beschäftigte - 21. November 2014 - Neubrandenburg

Unter dem Titel "Probleme im Lesen, Schreiben, Rechnen - aber doch nicht bei uns und wenn doch, wie dann weiter?" lädt die Agentur der Wirtschaft im Rahmen des Projekts Phönix zu einem Informationstag ein. Weitere Informationen unter Tel.: 0395-5706980.


© BMBF 03/22/2017 10:44 - Alle Rechte vorbehalten.