Verbund: Offensive zur Implementierung und Verstetigung arbeitsplatznaher Grundbildung in Hamburger Unternehmen (Grund:Bildung)

Nachhaltige Wirkungen in der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit lassen sich nur erzielen, wenn gleich auf mehreren Ebenen Aktivitäten entwickelt werden. Das hat auch der Hamburger Verbund „Grund:Bildung und Wirtschaft“ erkannt. Er verankerte in Hamburg die „Fachstelle Grund:Bildung und Wirtschaft“, die Unternehmen berät und unterstützt. Die zentrale Frage dabei lautet, wie Grundbildung als Element der strategischen Personalentwicklung in den Unternehmensalltag integriert werden kann. Neue Formen der Ansprache von Personalverantwortlichen wurden erprobt, wie beispielsweise Unternehmer/innenfrühstücke und Fachtagungen zur arbeitsplatzorientierten Grundbildung. Einen Überblick über die Lernangebote gibt der Hamburger Grundbildungsatlas, der als Bestandteil des kommunalen Bildungsmonitoring etabliert werden soll. Das Projekt stößt auf großes Interesse bei den Unternehmen.
Grundbildung versteht der Verbund aber auch im Sinne der Kursarbeit. In den Feldern Garten- und Landschaftsbau („Bildung säen, Erfolg ernten“) sowie Hotellerie und Gastronomie („Bildung als Erfolgsrezept“) wurden zweimonatige Schulungen umgesetzt. Hierfür wurden Lehrpläne entwickelt und Materialen entworfen. Über die Einbeziehung direkter Vorgesetzter und über sog. „mundgerechte Medien“ wird der Transfer verbessert. Wer an den Kursen nicht teilnehmen konnte, hat die Möglichkeit, in den stadtteilnahen ComCafés in Lurup, Hamm, Wilhelmsburg und Eimsbüttel Lesen und Schreiben zu lernen.
Folgende Firmen wurden bereits überzeugt:
1. GREWE Grünflächenservice GmbH
2. Friedhofsgärtnerei des Friedhofs Ohlsdorf
3. Block-House-Restaurants und Jim-Block-Imbisse
4. Grand Elysee-Hotel, Hamburg
5. zapf-umzüge Hamburg GmbH
6. DB Services GmbH, Hmaburg
7. Harry-Brot-GmbH, Hamburg
8. Hagenah GmbH &Co. KG
9. Pandora Central Western Europe
10. Askleipos Liniken Hanburg GmbH
Die Fachstelle Grund:Bildung und Wirtschaft hat sich in Hamburg als wichtiger Ansprechpartner für die Wirtschaft etabliert und ergänzt das Angebot des Grundbildungszentrums an der VHS Hamburg.

Folgende Teilprojekte bildeten den Verbund:

1. Koordination und Entwicklung (Universität Hamburg)

2. Umsetzung und Vernetzung (Stiftung Berufliche Bildung)

3. Einrichtung von ComCafés (Kooperation Arbeiten, Lernen und Ausbildung e. V. (KoALA))


© BMBF 03/22/2017 10:44 - Alle Rechte vorbehalten.