Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener in Trier (APAG Trier)

Das Trierer Bündnis für Alphabetisierung vereinigt über 100 lokale Akteure, über die Arbeitsvermittlung bis hin zur Stadtsparkasse oder der Lokalzeitung "Trierer Volksfreund". Auf dieser Basis suchten die Mitarbeitenden des Projekts APAG der Volkshochschule Trier nach geeigneten Wegen, um die Angebote zu den Lernenden zu bringen. Verschiedene Strategien wurden getestet:

1. In ausgewählten Stadtteilen wurden Lerncafés eingerichtet. In wöchentlich stattfindenden Angeboten, begleiteten ehrenamtliche Lernpaten und Lernpatinnen funktionale Analphabeten und Analphabetinnen bei Grundbildungsübungen. Alle Lernpaten wurden im Rahmen des Projekts geschult.

2. In der Stadtbibliothek wurde ein Lerntreff eingerichtet und das Personal der Bibliothek geschult.

3. In enger Abstimmung mit dem Jobcenter Trier wurde der Kurs "Fit für den Job" umgesetzt, der sich vor allem an berufliche Wiedereinsteiger und Umschüler richtet und berufsrelevante Grundbildungsinhalte vermittelt. Für weitere Kurse wurde eine Kooperationsvereinbarung getroffen.

In die bereits bestehenden Aktivitäten wurde das berufsbildende System sowie HWK und IHK einbezogen. Die Projektergebnisse und -Erfahrungen sind in der Broschüre „Kommunale Alphabetisierungs- und Grundbildungsstrategien am Beispiel der Stadt Trier“ dokumentiert. Sie ist über die Volkshochschule Trier erhältlich. Unter www.grundbildung.trier.de sind weitere Publikationen wie „Grundbildung – ein (neues) Handlungsfeld für Bibliotheken“ sowie „Neue Lernorte- Übersichtsbroschüre für Multiplikatoren“ abrufbar.


© BMBF 03/22/2017 10:44 - Alle Rechte vorbehalten.