Verbund: Dortmunder Grundbildungsqualifizierung - Individuell ausgerichtete und wirtschaftssektorspezifische Qualifizierung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Grundbildungsbedarf und/oder Migrationshintergrund (DoQ)

Die Verknüpfung von Paper and Pencil- und E-Learning-Angeboten, von Präsenz- und Selbstlernphasen ist in vielen Bereichen der Weiterbildung inzwischen zuhause. Das Projekt DoQ hat für die Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit im Beschäftigungsfeld Lager Angebote geschaffen, die diese Ansätze miteinander verknüpfen. Dabei wurden verschiedene Branchen berücksichtigt.
Das Lern- und Übungsmaterial folgt einem einheitlichen Basisaufbau: Der Arbeitsprozess, der Schritt für Schritt mit Kurzanweisungen unterlegt ist, wird zunächst visualisiert. Im Folgenden wird der Arbeitsprozess in leichter Sprache ausführlich erläutert. Zu jedem Arbeitsprozess werden dann in der Regel sechs Übungen in drei Schwierigkeitsstufen angeboten, die sich an den alpha-Leveln orientieren. Dem Arbeitsprozess vorangestellt ist jeweils eine kurze Einführung, die Auskunft darüber gibt, welche Kenntnisse und Kompetenzen erreicht werden sollen sowie ein Glossar mit den Fachbegriffen der Lern- und Übungseinheit. QR-Codes auf den Übungsblättern führen die Lernenden zu ergänzenden E-Learning Angeboten. Diese sind interaktiv gestaltet und sollen den Lernenden auch die Möglichkeit bieten, mittels eines Forums und eines Wikis zu kooperieren.
Umfangreiche Materialien und weitere Informationen stehen auf der Homepage des Projekts zur Verfügung.

 

Folgende Teilprojekte bildeten den Verbund:

1. Wissenschaftliche Konzeptentwicklung und Koordination (Technische Universität Dortmund)

2. Praxisorientierte Konzeptentwicklung und Umsetzung (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands gemeinnütziger e. V. (CJD))


© BMBF 03/22/2017 10:44 - Alle Rechte vorbehalten.