Grundbildungsinitiative Niederrhein und Westmünsterland (GINIWE)

Das Projekt GINIWE initiierte für den Niederrhein und das Westmünsterland ein Netzwerk und versammelte viele Akteure, um funktionalen Analphabetinnen und Analphabeten in der Region Unterstützung bieten zu können. Diese Hilfen sollten insbesondere auch in der Arbeitswelt angeboten werden, daher sensibilisierten die Projektmitarbeitenden zunächst in diesem Umfeld relevante Personen. Zudem wurde in der Öffentlichkeit auf das Problem Analphabetismus aufmerksam gemacht: Arbeitsagentur, IG Metall, DGB, Kulturausschuss der Stadt Bocholt und weitere kommunalen Gremien wurden informiert und als Partner gewonnen. Auch die Handwerkskammern und Handelshof beteiligten sich. Besondere Beachtung fand das Projekt durch eine der Regionalveranstaltungen, die im Rahmen der Kampagne "Mein Schlüssel zur Welt" stattfand.
Mit dem Ziel, die Vermittlungs- und Beratungsleistung zu erleichtern, wurden alle vorhandenen Angebote in der Region gebündelt und in einem "Grundbildungsatlas" zusammengestellt, der als Print- und als online-Version (besser-lesen-und-schreiben-lernen.de) bereitsteht. Für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren hat GINIWE eine Toolbox mit zentralen Informationen zum Thema entwickelt.

© BMBF 03/22/2017 10:44 - Alle Rechte vorbehalten.