ALPHA Unternehmen

Das Projekt Alpha-Unternehmen hat das Ziel, Mitarbeitende in Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen zu unterstützen. Hierfür werden arbeitsplatzbezogene Unterstützungs- und Lösungsansätze im Bereich der Grundbildung entwickelt und dauerhaft in die bestehenden Personalentwicklungskonzepte der Unternehmen integriert. Für eine erfolgreiche Umsetzung der Angebote wird die Empowerment-Methodik herangezogen. Diese hat zum Ziel, funktionale Analphabetinnen und Analphabeten zur Entdeckung ihrer eigenen Stärken zu ermutigen, ihre Fähigkeiten zu Selbstbestimmung und Selbstveränderung zu stärken und Lernprozesse zu unterstützen. Flankiert werden die Maßnahmen durch eine Informationskampagne in den Betrieben und bei weiteren relevanten Akteuren.

Aktuell sind drei Unternehmen aus dem Reinigungsgewerbe und zwei aus dem Baugewerbe am Projekt beteiligt. Die Kursangebote werden von der Volkshochschule der Stadt Gießen und von der Volkshochschule des Landkreises Gießen durchgeführt.

In der ersten Projektphase wurden zunächst in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Unternehmensleitung mögliche Mentoren und Mentorinnen aus dem Kreis der Mitarbeitenden ausgewählt. Die Mentoren und Mentorinnen sollen Mitarbeitende mit Alphabetisierungsdefiziten ansprechen und auch als Vertrauensperson während ihrer Alphabetisierungsprozesse zur Seite stehen. Um die Mentoren und Mentorinnen auf ihre Aufgabe vorzubereiten, wurden diese vom Projektteam geschult. Aktuell sind neun Mentorinnen und Mentoren aktiv.

Um individuelle, arbeitsplatz- und unternehmensbezogene Grundbildungsangebote zu entwickeln, wurden zu Beginn des Projektes Arbeitsplatzanalysen in den beteiligten Unternehmen durchgeführt. Die ersten Angebote wurden als „offene Kurse“ angeboten, um eine Stigmatisierung der betroffenen Mitarbeitenden zu vermeiden. Hieraus generierten sich u.a. die originären Teilnehmenden-Gruppen für die fortgeführten Grundbildungsangebote. Seit Projektbeginn im Herbst 2012 sind bereits zwölf Kurse mit knapp 60 Teilnehmenden gestartet.

Als Ergebnis der Zusammenarbeit ist der Umgang mit dem Thema Alphabetisierung und Grundbildung in allen Unternehmen offener geworden. Die gegenseitige Unterstützung im Kollegenkreis hat, nach Rücksprache mit den Mentorinnen und Mentoren, deutlich zugenommen.

Zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit wurden unterschiedliche Maßnahmen durchgeführt:
• Das Projekt Alpha-Unternehmen wurde in den beteiligten Unternehmen vorgestellt, zum Teil auf Betriebsversammlungen.
• Zur Begleitung der Grundbildungsangebote wurden individuell erstellte Werbemittel eingesetzt (Flyer und Plakate).
• Zudem präsentierte sich das Projekt bei Veranstaltungen wie dem Weltalphabetisierungstag 2013, organisiert durch den Hessencampus Gießen, und der Regionalveranstaltung zur Kampagne „Lesen & Schreiben – Mein Schlüssel zur Welt“.

Als nächste Schritte sind eine Sensibilisierungskampagne bei Unternehmen sowie die Integration des Grundbildungsangebotes in die Personalentwicklungskonzepte der Unternehmen geplant.


© BMBF 03/22/2017 10:44 - Alle Rechte vorbehalten.