Was macht alphabund?

alpha ist ein griechisches Wort und wird so ausgesprochen: alfa.
Es kommt zusammen mit verschiedenen Wörtern vor.
Zum Beispiel alphabund
oder Alphabetisierung.
Wir informieren Sie hier darüber, was im Moment im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung
gemacht wird.
Was ist Alphabetisierung? Es gibt erwachsene Menschen,
die gar nicht lesen und schreiben können.
Oder manche Menschen können nur schwer lesen und schreiben.
Alphabetisierung heißt:
diese Menschen sollen lesen und schreiben lernen können.

Was ist Grundbildung?

Das heißt: Man muss viele Sachen wissen und können,
dass man sich gut auskennt. Zum Beispiel im Privatleben, im Beruf
oder in der Gesellschaft.
Dieses Wissen heißt Grundbildung.

Im Moment unterstützt alphabund hauptsächlich Projekte,
die für die Arbeit und den Arbeitsplatz wichtig sind.
Man sagt dazu:
Der aktuelle Förder-Schwerpunkt ist: arbeitsplatz-orientierte
Alphabetisierung und Grundbildung.
Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über Projekte,
die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert
werden.
Die Abkürzung ist BMBF.
Die Projekte sind in 4 Bereiche aufgeteilt.

1. Unterricht und Lernmedien

Lernmedien sind zum Beispiel:
Bücher, Aufgabenhefte, Filme und Computer.
Ein anderes Wort dafür ist Unterrichts-Material.
Damit das Lernen gut klappt,
sind ein guter Unterricht
und passendes Unterrichts-Material sehr wichtig:
• Das Material soll so ausgewählt sein,
dass man es leicht benutzen kann.
• Der Inhalt soll mit dem Arbeitsplatz zu tun haben,
für den man das Gelernte braucht.
• Und es soll für die Personen geeignet sein,
die damit lernen sollen.
In Projekten werden Pläne entworfen,
wie man das am Besten erreichen kann.
Dafür werden besondere Lehrpläne gemacht.
Es wird überlegt, welche Themen für welche Berufe wichtig sind.
Es werden auch Pläne für Lehrer entworfen.
Sie helfen dabei, dass Lehrer sich gut auf ihre Schüler einstellen können.
Und sie sollen Unterrichts-Material benutzen können,
das für ihre Schüler und den Arbeitsplatz wichtig ist.
Bei diesen Projekten lernt man nicht nur lesen und schreiben.
Man lernt auch,
was für den Arbeitsplatz wichtig ist.

2. Branchen und Ziel-Gruppen

Was sind Branchen und Ziel-Gruppen?
Branche wird so ausgesprochen: Brangsche.
Das ist ein Begriff für einen bestimmten Berufs-Bereich,
zu dem verschiedene Berufe gehören.
Zum Beispiel die Hotel und Gastronomie-Branche.
Da gibt es zum Beispiel die Berufe:
Köchin oder Koch, Reinigungs-Kräfte, Wirtin oder Wirt
und noch viele andere.
Was ist eine Ziel-Gruppe?
Wenn jemand ein Projekt plant,
dann will er oder sie damit bestimmte Menschen erreichen.
Diese Gruppe von Menschen heißt auch Ziel-Gruppe.
Ziel-Gruppen für alphabund sind zum Beispiel:
• Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Fortbildungs-Stellen.
• In Betrieben: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
die für das Personal verantwortlich sind.
• Personen, die Kurse anbieten.

Wie kann man es schaffen,
dass jemand sich für einen Kurs anmeldet?
Wenn Kurse zum Lesen und Schreiben geplant werden,
müssen die verantwortlichen Personen
vorher verschiedene Dinge klären.
Sie müssen sich darüber informieren,
für welche Personen die Kurse wichtig sind.
Und sie müssen schauen,
wo diese Personen arbeiten und was sie arbeiten.
Vorher muss auch festgestellt werden,
was diese Personen für ihre Arbeit wissen müssen.
Für jeden Berufs-Bereich
ist etwas anderes wichtig. Menschen, die im Pflegebereich arbeiten,
müssen andere Sachen wissen
als Personen, die in der Bau-Branche arbeiten.
Das nennt man Fach-Wissen.
Wenn man das herausgefunden hat,
kann man es in die Kurse einplanen.

Außer bei der Arbeit, gibt es noch andere Orte,
an denen man Kurse zum Lesen und Schreiben lernen anbieten kann.
Das sind zum Beispiel Moscheen, Schuldner-Beratungs-Stellen und Gefängnisse.
Bei Schuldner-Beratungs-Stellen können sich Menschen,
die Schulden haben, beraten lassen.
Es werden Angebote für diese besonderen Gruppen gemacht.
Damit können viele Menschen
lesen und schreiben lernen,
wenn sie es möchten.

3. Personal-Entwicklung in Betrieben

Was ist Personal-Entwicklung in Betrieben?
Personal-Entwicklung heißt: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen qualifiziert werden.
Das heißt, sie müssen ihre Arbeit auch in Zukunft
gut machen können.
Dafür bekommen sie Schulungen.
Die Projekte in diesem Bereich
sind für die Personen gemacht,
die sich um die Personal-Entwicklung kümmern.
Das sind zum Beispiel Betriebsräte
und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Personal-Abteilung.
Es ist wichtig, dass diese Personen wissen,
dass es erwachsene Menschen gibt,
die noch nicht lesen und schreiben können.
Und dass es Möglichkeiten gibt,
wie man diesen Menschen lesen und schreiben beibringen kann.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Personal-Abteilung
suchen Ansprechpartner im Betrieb.
Das können zum Beispiel Vorarbeiter oder Abteilungs-Leiter sein.
An diese Ansprechpartner können sich
die Menschen mit Lese-Problemen und Schreib-Problemen wenden.
Im Betrieb sollen Schulungs-Angebote
für diese Ziel-Gruppe selbstverständlich sein.

Was ist das Ziel von den Projekten
aus diesem Bereich?
Mit den Projekten aus diesem Bereich
will man erreichen,
• dass im ganzen Betrieb die Angebote
für die Alphabetisierung bekannt sind.
• dass diese Angebote selbstverständlich
zu den Schulungen im Betrieb gehören.
• dass im Betrieb Werbung dafür gemacht wird,
an diesen Angeboten teil zu nehmen.

 

4. Sensibilisierung der Öffentlichkeit und
lokale Netzwerk-Bildung

Sensibilisierung bedeutet,
dass eine bestimmte Sache oder Information
an die Öffentlichkeit kommt.
So bringt man dieses Thema allen näher.
Lokale Netzwerk-Bildung bedeutet,
dass Fachleute aus mehreren Betrieben oder Gemeinden
zusammen an einem Thema arbeiten.

Die Projekte in diesem Bereich
möchten erreichen,
dass die Zusammenarbeit von verschiedenen Fachleuten
lange erfolgreich ist.
Sie sollen Möglichkeiten schaffen,
dass Kurse für die Alphabetisierung und Grundbildung
regelmäßig stattfinden können.
Es muss darauf geachtet werden,
dass die Kurse leicht zugänglich sind.
Sie müssen zum Beispiel dann statt finden,
wenn die interessierten Personen Zeit haben.
Es ist wichtig, dass die Werbung für die Kurse gut ist.
Verschiedene Einrichtungen wie zum Beispiel:
Jobcenter, Agenturen für Arbeit, Berufs-Verbände
und Ämter aus der Gemeinde arbeiten zusammen.
Sie wollen,
dass viele erwachsene Menschen die Möglichkeit haben,
lesen und schreiben zu lernen.

Alle Projekte, die das BMBF
zum Thema arbeitsplatz-orientierte Alphabetisierung fördert,
gehören in einen von diesen 4 Bereichen.
BMBF ist die Abkürzung für
Bundes-Ministerium für Bildung und Forschung.
Der Projekt-Träger
im Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt
organisiert und verwaltet für das BMBF
die Förderung von Projekten.
Außerdem ist er zuständig für die Öffentlichkeits-Arbeit.
Auf dieser Internetseite finden Sie
eine Beschreibung zu jedem Projekt,
das gefördert wird.
Außerdem finden Sie Informationen zu Veranstaltungen,
die es zum Thema Alphabetisierung und Grundbildung gibt.
Sie können auch Texte zu diesem Thema finden,
die veröffentlicht worden sind.
Das Bundes-Ministerium für Bildung und Forschung
bezahlt Projekte zur Alphabetisierung und Grundbildung,
die für den Arbeitsplatz wichtig sind.
Die Informationen in leichter Sprache hat capito Bodensee geschrieben.


© BMBF 03/22/2017 10:44 - Alle Rechte vorbehalten.